28. April, ((szene)) Wien
Einlass: 19:00 Uhr / Konzert: 20:00 Uhr

Wir starten unsere Reise in Osteuropa: vertraute jüdische Klänge erfüllen den Raum, erstaunlich frisch, leidenschaftlich, spannend aber auch zart interpretiert. Das Duo Klezmer Reloaded verbindet die Volkmusik seiner Heimat mit Jazz, französischem Chanson, Tango und orientalischen Klängen zur ureigenen „art of klezmer“. Danach ziehen wir weiter östlich in den Süden bis zum westlichen Rand Indiens hinunter und begegnen den Rajasthani Sufi & Folk Brothers. Pintoo & Haider Khan feat. Iqbal spielen ein unglaubliches Feuerwerk an energischen Rhythmen: Tabla, Karthal, Morchang, Dholak & Bhapang verschwimmen im Klangmeer zum rauchigem Gesang der Wüste.

Es wird noch heißer und wir glühen in der nigerianischen Sonne Afrikas: Die Bühne füllt sich und wir stehen mitten im urbanen High Energy Culture Clash der Band Global Groove LAB. Die Rockgitarre schreit, der Balkan lockt, das Tanzbein zuckt und sozialkritisch-politische Texte streifen unsere Ohren, öffnen unsere Augen. Boom! Eine Fata Morgana: Anmutig, schön entführt uns die Nakari Dance Company mit Tribal Bellydance, einer uralten Tanzform modern interpretiert, ins nächste Land. Auf der Bühne steht der Sohn eines Kamituga-Königs aus der Demokratischen Republik Kongo: Prince Zeka.

Ein Mix aus Funk, Reggae, Rumba Congolaise, Afro-Beat und Soul verwirrt unsere Sinne. Die warme Stimme des Princen vibriert und wir lauschen seiner Botschaft des Friedens. Als Abschiedsleckerbissen gibt es DJ Don Ricardos World Groove Menü: Von Kagran bis Teheran, von traditionell bis experimentell eine Global Party mit open end!

In diesem Sinne schreit das Räuberskind:
» Raus aus euren Hütten, rein ins urbane Stadtvergnügen. Wir wollen das Leben leben, die Luft atmen und die Schönheit der Vielfalt spüren. Lasst die Musik dieser Welt durch unsere Seelen rinnen und durch unsere Beine vibrieren. «

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

RONJA* & Martin Sobotnik
Für das SZENE WORLD Team

Programm

  • Prince Zeka
    CD/NG/MA/AT

    Prince Zeka wurde als Nachfahre eines Kamituga-Königs in der Demokratischen Republik Kongo geboren. Vor allem der „Rumba Congolaise“, der als Vorläufer des Salsa gilt, war sein stetiger Begleiter. Seine kritischen Texte – in verschiedenen Sprachen gesungen, teils gerappt – verpackt er kreativ in Funk, Reggae, Rumba Congolaise, Afro-Beat, Jazz und Soul und nennt den erfrischenden Mix „Makoul“, dem er mit seiner warmen Stimme einen unverwechselbaren Charakter verleiht.

    Als „Ambassador for Peace“, von der UNO Organisation „Universal Peace Federation“ ernannt, tourt er weltweit auf den großen Festivalbühnen, um seine Botschaft zu verbreiten.

    Prince Zeka (Dem. Rep. Kongo) – Lead Vocals, Gitarre
    Richmond Ojobor (Nigeria) – Vocals
    Victoire Fund (Dem. Rep. Kongo) – Vocals & Trompete
    Mehdi Chamma (Marokko) – Lead Gitarre
    Daniel Weber (Österreich) – Saxophon
    Christoph Mittermeier (Österreich) – Posaune
    Biko Litindi Boto wamungu (Dem.Rep.Kongo) – Bass
    Redouan Bariane (Marokko) – Percussion
    Michael Godschachner (Österreich) – Drums

  • Global Groove LAB
    RU/GR/SLO/AT/NG/RS

    Die Multi-Kulti Band Global Groove LAB bricht gekonnt alle stilistischen Regeln: In ihrem LAB (Labor) werden verschiedenste Experimente mit Klängen, Rhythmen und Harmonien durchgeführt, traditionelle Musik mit modernem Sound und Grooves verschmolzen. Inspirationen kommen aus dem Balkan, Reggae, aus Indien, Afrika, Lateinamerika, aus Rock und Jazz, ja sogar aus der klassischen Musik.

    Das Programm öffnet die Ohren für andere Kulturen, ohne klischeehaft zu sein und nur eine Richtung zu verfolgen. Die Texte sind durchaus sozialkritisch, politisch, fordernd, handeln aber auch von den schönen Dingen im Leben.

    RONJA* (Österreich) – Vocals
    Coalman (Nigeria) – Vocals
    Bozidar “Boki” Radenkovic (Serbien) – Akkordeon
    Stefan Thaler (Österreich/Slowenien) – Bass
    Martin Peham (Österreich) – Drums, Percussion & Drum Pad
    Stavros Chilas (Griechenland) – Gitarre & Bouzouki
    Pavel Shalman (Russland/USA) – Violine & Konzept

  • Pintoo & Haider Khan feat. Iqbal
    Indien

    Pintoo & Haider Khan stammen aus Rajasthan, dem westlichen Rand Indiens und gehören einer Musiker-Dynastie an, die ihr Können und Wissen über Generationen von Kindesbeinen an überliefert bekommen hat. Gemeinsam mit Iqbal laden sie zu einer Reise durch die Sufi und Rajasthani Folk ’n‘ Roll Music mit unterschiedlichen traditionellen Instrumenten, wie Tabla, Karthal, Morchang, Dholak, Bhapang, dem rauchigem Gesang aus der Wüste, Harmonien und feurigem Dholak des großen Bruders.

    Ein Feuerwerk der Rhythmen – energisch, fröhlich, magisch und mitreißend!

    Pintoo Khan – Karthal & Morchang
    Haider Khan – Tabla, Vocals & Bhapang
    Iqbal Khan – Harmonium & Vocals

  • Klezmer Reloaded
    PL/RU

    In den 7 Jahren, seitdem das Duo Klezmer Reloaded, Alexander Shevchenko und Maciej Golebiowski, beim KlezMORE Festival 2008 seine Premiere feierte, ist diese außergewöhnliche musikalische Wahlverwandschaft der beiden überzeugten europäischen Wiener zu einer fixen Größe (nicht nur) der Wiener Musikwelt geworden. Erstaunlich frisch, leidenschaftlich, spannend aber auch zart und gefühlsbetont ist die ureigene „art of klezmer“ von Shevchenko / Golebiowski. Ihre Klezmerinterpretationen entwickeln sich dabei im Geist der Improvisation, in die immer wieder die Volksmusik aus deren Heimat einfließt, wie auch Jazz, französische Chansons, Tango oder orientalische Klänge.

    Das Ergebnis, wie immer bei Klezmer Reloaded: Ein Programm voll stilistischer Überraschungen, musikalischem Humor und Temperament, das man nicht alle Tage hört.

    Maciej Golebiowski (Polen) – Klarinetten & Vocals
    Alexander Shevchenko (Russland) – Bajan (Knopfakkordeon)

  • DJ Don Ricardo

    DJ Don Ricardo aka Richard Schuberth, Schriftsteller, Essayist, Cartoonist, Gründer und künstlerischer Co-Leiter des Festivals Balkan Fever und Verfasser des Musiklexikons «CrossRoots». Als DJ lädt er zu musikalischen Entdeckungsreisen von Kagran bis Teheran, von Karls- bis Hayderabad ein. Als “postosmanisches Wetterleuchten” hat man einmal seine Auftritte bezeichnet. Ekstase, Groove und viele unerwartete Leckerbissen abseits der üblichen Balkan-Kost erwarten uns; nicht unüblich, dass sich plötzlich auch irische Reels, 70’s-Funk und Andrew Sisters in seinen World-Beat mischen.

    Don Ricardos DJ-Menüplan finden Sie unter: http://richard-schuberth.com/musik/dj

  • Nakari Dance Company
    AT/SK

    Die Nakari Dance Company wurde 2009 von Doro Altenburger & Michaela Mab gegründet. Tribal Bellydance sehen sie als moderne Interpretation einer uralten Tanzform. In ihren Choreographien erforschen sie immer neue Richtungen und Einflüsse, lassen sich von vielen verschiedenen Tanzstilen inspirieren, vergessen dabei aber nie ihre Tribal-Wurzeln. Mit ihren anmutigen, schönen Bewegungen wird uns die Nakari Dance Company den ganzen Abend hindurch begleiten und mit ihrem improvisierten Tribal Style verzaubern.